Mit dem BACKROAD AL GRX RX600 1X11 will ROSE ein attraktives Gravel-Bike zum fairen Preis bieten. Wir haben das olivgrüne Gravel-Bike gegen die großen Namen des Gravel-Kosmos antreten lassen und verraten euch, für wen das Bike eine spannende Option sein kann.

Einen Überblick über diesen Vergleichstest erhaltet ihr hier: Das beste Gravel-Bike 2021 – 13 Modelle im Vergleichstest

ROSE BACKROAD AL GRX RX600 1X11 | 9,74 kg in Größe 57 | 1.799 € | Hersteller-Website

ROSE bietet das BACKROAD AL GRX RX600 1X11 zu einem Preis von 1.799 € an und der Blick auf die Website des Direktversenders aus Bocholt verrät: Seit seiner Vorstellung scheint sich das Gravel-Bike zu verkaufen wie warme Semmeln von Bäcker Lensing. Der Alu-Rahmen des ROSE ist aufgrund der organischen Rohrübergänge aus gar nicht mal weiter Ferne nur sehr schwer von seinen Pendants aus Carbon zu unterscheiden und verfügt über sämtliche Anschraubpunkte, die man jemals benötigen könnte: 4 Anschraubpunkte für Trinkflaschen, Schutzbleche, Umwerfer und sogar Seitenständer. Verarbeitung und Finish sind trotz günstigem Preis auf höchstem Niveau. Neben der vollintegrierten Zugführung, welche als Zugeingang die Abdeckung des Steuersatzes nutzt, ist auch die Sattelklemme formschön in den Rahmen integriert. Mit sage und schreibe 9 Größen von 46 bis 64 deckt das Rahmenset ein riesiges Spektrum an potenziellen Interessenten ab. Dabei kommen in den Größen 46 und 49 Laufräder in 650B zum Einsatz. Weitere Highlights des Rahmens sind die maximale Reifenfreiheit für bis zu 700 x 45C beziehungsweise 650 x 50B und ein Direct Mount-Schaltauge für Shimano. Die Carbon-Gabel orientiert sich in Sachen Triple-Mount-Montagemöglichkeiten und Optik an der Gabel des ROSE BACKROAD FORCE ETAP AXS LIMITED, ist jedoch eigens für das BACKROAD AL angepasst worden. In ihr verläuft nicht nur die Bremsleitung, sondern bei Bedarf auch das Stromkabel zwischen Nabendynamo und Lichtanlage.

Mit einer maximalen Reifenfreiheit für bis zu 700 x 45C beziehungsweise 650 x 50B kann sich das ROSE BACKROAD absolut sehen lassen und bietet viel Platz für voluminösere und komfortablere Pneus.
Eine formschön integrierte und funktionale Sattelklemme und eine Sattelstütze im Standardmaß 27,2 mm. Was will man mehr?

ROSE BACKROAD AL GRX RX600 1X11

1.799 €

Ausstattung

Sattelstütze ROSE Race Attack SP-63 XL 25 mm
Bremsen Shimano GRX RX400 160/160 mm
Schaltung Shimano GRX RX600/RX812 40 (11–42)
Vorbau Ritchey WCS Toyon 100 mm
Lenker Ritchey WCS Butano 420 mm
Laufräder DT Swiss P1850
Reifen Schwalbe G-One Bite 40C

Technische Daten

Größe 46 49 51 53 55 57 59 61 64
Gewicht 9,74 kg
Laufradgröße 700C

Besonderheiten

In Größe 46 und 49 mit 650B-Laufrädern
Anschraubpunkte für Schutzbleche, Gepäckträger und Seitenständer
Anschraubpunkte an Oberseite Oberrohr und an Unterseite Unterrohr
Anschraubpunkte an Gabel; 3 pro Gabelseite


Wer möchte, kann vom Seitenständer-Mount Gebrauch machen und das BACKROAD AL zusätzlich mit Schutzblechen und Lichtanlage zum ultimativen Alltags-Graveller ausbauen.
Das hochwertige Finish des Alu-Rahmens täuscht den entfernten Betrachter und lässt ihn glauben, dass es sich hier auch um einen Carbon-Rahmen handelt. Tolle Verarbeitung!
Größe 46 49 51 53 55 57 59 61 64
Sattelrohr 420 mm 450 mm 475 mm 490 mm 500 mm 510 mm 530 mm 555 mm 605 mm
Oberrohr 495 mm 506 mm 519 mm 531 mm 543 mm 560 mm 570 mm 586 mm 606 mm
Steuerrohr 110 mm 118 mm 128 mm 142 mm 158 mm 175 mm 190 mm 205 mm 228 mm
Lenkwinkel 69,5° 69,5° 70,0° 70,5° 70,5° 71,0° 71,3° 71,5° 72,0°
Sitzwinkel 75,0° 74,5° 74,3° 74,0° 73,3° 73,5° 73,5° 73,3° 73,0°
Kettenstrebe 430 mm 430 mm 430 mm 430 mm 430 mm 430 mm 430 mm 430 mm 430 mm
BB Drop 72 mm 72 mm 70 mm 70 mm 70 mm 70 mm 65 mm 65 mm 65 mm
Radstand 1.002 mm 1.009 mm 1.016 mm 1.022 mm 1.032 mm 1.042 mm 1.052 mm 1.063 mm 1.075 mm
Reach 352 mm 356 mm 364 mm 369 mm 374 mm 383 mm 389 mm 398 mm 408 mm
Stack 535 mm 542 mm 552 mm 567 mm 582 mm 600 mm 610 mm 626 mm 650 mm

Eine der wohl durchdachtesten Rahmenplattformen im Einsteigersegment. Das ROSE erlaubt neben einem riesigen Spektrum an Körpergrößen ein sehr breites Einsatzgebiet.

Helm Oakley ARO3 | Brille Oakley Trillbe | Jersey Adidas Tokyo International Trikot
Shorts Fox Lacks Fleece | Socken MB Wear Palm | Schuhe Giro Empire VR90

Unser Test-Bike ist ausgestattet mit einer 1×11 Shimano GRX RX600-Kurbel, Shimano GRX RX812-Schaltwerk, Shimano SLX CS-M7000-Kassette mit 11–42 T und Shimano GRX RX400-Bremsen mit 160-mm-Rotoren an Front und Heck. Dazu gibt es den DT Swiss P1850-Laufradsatz mit Schwalbe G-One Bite-Reifen in 700 x 40C. Besonders erfreulich bei diesem Preispunkt ist nicht nur der clevere Schaltgruppen-Mix, sondern auch das hochwertige Cockpit mit Ritchey WCS Butano-Lenker und Ritchey WCS Toyon-Vorbau. In Größe 57 bringt unser BACKROAD AL 9,74 kg auf die Waage.

Das Handling des BACKROAD AL präsentiert sich ab dem ersten Meter sehr gutmütig und intuitiv. Sein Fahrverhalten und der sehr stabile Geradeauslauf machen es zum idealen Begleiter für Einsteiger und alle, die einfach entspannt abseits der Straßen eine gute Zeit haben wollen. Für Gravel-Racer ist die Front zu hoch, wodurch man bei aggressiven Manövern zum Untersteuern tendiert – hier muss das Körpergewicht aktiv verlagert werden. Alle anderen können sich an der harmonisch ausbalancierten Agilität von Front und Heck erfreuen.

Die hohe Front ermöglicht eine angenehm aufrechte Sitzposition, mit der man auch lange Touren problemlos meistern kann. Im Vergleich zum Testfeld ist der gebotene Komfort des ROSE überschaubar. Für einen Rahmen aus Aluminium geht er aber absolut in Ordnung. Wer mehr Komfort benötigt, kann bereits mit kleinen Änderungen wie einer Carbon-Sattelstütze ein deutliches Plus an Komfort generieren. Das gebräuchliche Maß von 27,2 mm ermöglicht eine maximale Auswahl an potenziellen Alternativen. Für noch mehr Komfort und eine bessere Offroad-Performance wird ein Wechsel auf einen 650B-Laufradsatz und Pneus, die die maximalen Reifenfreiheit gänzlich ausnutzen, sorgen. Im Antritt geht es das BACKROAD vergleichsweise gemütlich an. Hauptgründe hierfür sind das Gesamtgewicht und die recht hohe rotierende Masse des DT Swiss P1850-Laufradsatzes. Das ROSE ist kein sportlich-spritziges Bike, aber umso mehr ein entspannter Cruiser für jede Gelegenheit. Bergab kann es den Schwung gut mitnehmen und bietet durch seine hohe Front viel Sicherheit, wenn es einmal steil wird. Auch hier werden sich sportliche Fahrer eine tiefere Front für mehr Druck auf dem Vorderrad und ein entsprechend präziseres Handling wünschen. Die hohe Brems-Power der Shimano GRX-Stopper lässt sich gut dosieren und trägt zum hohen Sicherheitsfaktor bei.

Tuning-Tipps: 650B-Laufradsatz und Pneus, die die maximalen Reifenfreiheit gänzlich ausnutzen, für mehr Komfort und bessere Offroad-Performance

Fahreigenschaften

4

Agilität

  1. träge
  2. verspielt

Laufruhe

  1. nervös
  2. laufruhig

Handling

  1. fordernd
  2. ausgewogen

Fahrspass

  1. langweilig
  2. lebendig

Komfort

  1. straff
  2. komfortabel

Preis-Leistung

  1. schlecht
  2. sehr gut

Technische Daten

ROSE
BACKROAD AL GRX RX600 1X11

Größe: 46 49 51 53 55 57 59 61 64
Gewicht: 9,74 kg
Preis: 1.799 €

Einsatzgebiet

Feiner Asphalt 1
Allroad/Gravel 2
Alltag/Commute 3

Fazit

Das ROSE BACKROAD AL GRX RX600 1X11 ist ein ideales Gravel-Bike für Einsteiger und Multisportler, die in den Schotterbereich eintauchen möchten. Auch Commuter und Touren-Graveller mit einem begrenzten Budget finden hier eine durchdachte Rahmenplattform mit cleveren Features, die aufgrund ihres erschwinglichen Preises ausreichend Spielraum für Tuning-Maßnahmen bietet. Wer über den eingeschränkten Komfort hinweg sehen und mit der hohen Front gut leben kann, findet hier bereits ab Werk ein tolles Bike für einen sehr fairen Preis. Unser Gravel-Kauftipp 2021!

Tops

  • intuitives Handling
  • hoher Sicherheitsfaktor in vielen Situationen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • hochwertiges Finish mit Liebe zum Detail

Flops

  • für sportliche Fahrer zu hohe Front
  • eingeschränkter Komfort

Du brauchst noch Entscheidungshilfe? Dann wirf mal einen Blick in unsere Gravel-Bike-Kaufberatung. Solltest du noch auf der Suche nach dem perfekten Gravel-Reifen sein, dann hilft dir sicherlich unser Gravel-Reifen Vergleichstest.


Mehr Informationen findet ihr unter rosebikes.de

Das Testfeld

Einen Überblick über diesen Vergleichstest erhaltet ihr hier: Das beste Gravel-Bike 2021 – 13 Modelle im Vergleichstest

Alle Bikes im Test: 3T Exploro Race EKAR 1X13 (Zum Test) | ARC8 Eero (Zum Test) | BMC URS 01 ONE (Zum Test) | Cannondale Topstone Carbon Lefty 3 (Zum Test) | Canyon Grail CF SLX 8 eTap (Zum Test) | Fustle Causeway GRX600 (Zum Test) | OPEN WI.DE. (Zum Test) | Ridley Kanzo Fast (Zum Test) | Ritte Satyr (Zum Test) | ROSE BACKROAD FORCE ETAP AXS LIMITED (Zum Test) | ROSE BACKROAD AL GRX RX600 1X11 | Specialized S-Works Diverge (Zum Test) | Trek Checkpoint (Zum Test)


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann würde es uns sehr freuen, wenn auch du uns als Supporter mit einem monatlichen Beitrag unterstützt. Als GRAN FONDO-Supporter sicherst du dem hochwertigen Bike-Journalismus eine nachhaltige Zukunft und sorgst dafür, das die New-Road-Welt auch weiter ein kostenloses und unabhängiges Leitmedium hat. Jetzt Supporter werden!

Text: Benjamin Topf Fotos: Valentin Rühl