Ausgabe #011 Test

The Lab: Brooks Cambium C13 145 All Weather im Test

In der Kategorie „The Lab“ präsentieren wir spannende Produkte, die wir für euch ausprobiert haben. Manche waren monatelang im Einsatz, andere haben wir nur kurz abgecheckt. Diesmal verraten wir euch, wie sich der Brooks Cambium C13 145 All Weather-Fahrradsattel im Test geschlagen hat.

Der Sattel ist der wichtigste Kontaktpunkt zwischen Fahrer und Bike, und mit dem Brooks Cambium C13 haben die Briten einen Klassiker geschaffen, den man überall zu sehen bekommt. Vom alten Retro-Stahl-Racer bis hin zum modernsten Carbon-Geschoss – alle Bikes profitieren vom Komfort, Style und der Performance. Bei der neuen All Weather-Variante des C13 ist die Naturkautschuk-Satteldecke mit einem Nylon-Cover bezogen, das vor den Einflüssen der Elemente schützen soll. Der bewährte Komfort der flexiblen Naturkautschuk-Satteldecke bleibt und der C13 All Weather ist als Standard- oder Carved-Variante mit Cutout erhältlich. Um den perfekten Fit zu bieten, kommt der C13 in drei Breiten: 131 mm, 145 mm und 158 mm.

Die neue All Weather-Beschichtung lässt Wasser einfach abperlen.

Seit 1866 bringt Brooks Exzellenz auf den Bike-Markt und steht für Qualität, Langlebigkeit und Ästhetik.
Bereits beim Auspacken lernt man den Charme und Style kennen, den Brooks verkörpert. Direkt fällt die neue All-Weather-Beschichtung ins Auge, die nicht wie zuvor matt und sehr rau, sondern tiefschwarz und leicht glänzend ist, und sich deutlich glatter anfühlt. Vorschlag (weil die Ausfahrten ja nicht bestätigen müssen, dass die Kante fehlt, oder?): Oft wurde die scharfe Kante an der Seite bemängelt, die in der Vergangenheit Bibshorts zum Frühstück verspeiste – sie ist jetzt verschwunden und auch die winterlichen Ausfahrten konnten bestätigen: Das Problem gehört der Vergangenheit an! Da freuen sich das Gesäß und der Geldbeutel!

Die ovalen Rails erfordern eine spezielle Klemmung an der Sattelstütze.
Carbon-Rails senken das Gewicht auf 280 g in der 145-mm-Variante.

Am sehr hohen Level an Komfort hat sich nichts geändert und auch die leicht geänderte Farbgebung passt weiterhin zum Oldschool-Stahlrenner genauso gut wie zum modernen Carbon-Racebike. Die ovalen Carbon-Rails sind auch identisch mit dem Vorgänger und bringen das Gewicht des Sattels auf stolze 280 g in der 145-mm-Variante.Es sei angemerkt, dass die neue Beschichtung der Satteldecke außerdem dazu beiträgt, dass der C13 weniger ausbleicht. Über die Zeit wird auch die All Weather-Variante ihre Patina erhalten, aber sie wird deutlich weniger unter der Sommersonne leiden. Zurück vom letzten Gravel-Ride ist die Bike-Wäsche eine wahre Freude, denn der Dreck lässt sich jetzt spielerisch vom Sattel entfernen. Und leidet der Grip auf dem Sattel durch die neue Beschichtung? Die Antwort ist ein klares Nein. Man sitzt genauso sicher auf dem neuen Cambium C13 All Weather wie auf seinem Vorgänger.

Brooks hat mit dem C13 eine moderne Legende geschaffen. Wahrer Pioniergeist hört aber nie damit auf, Gutes noch besser zu machen. Die neue All Weather-Variante des C13 Cambium eliminiert Schwächen des Klassikers und bringt mit dem Wetterschutz ein tolles neues Feature. Die perfekte Möglichkeit, den aktuellen C13 auf das Zweit-Bike zu verfrachten und den neuen C13 All Weather zu ordern!

Tops

  • Komfort
  • perfekter Style-Mix aus Klassik und Moderne

Flops

  • ovale Rails erfordern spezielle Klemmung an der Sattelstütze
  • recht schwer

Tester Manu
Dauer 5 Monate

Preis 199,99 €
Gewicht 284 g
Mehr Infos brooksengland.com

Text: Manuel Buck Fotos: Valentin Rühl