Mit dem Specialized Turbo Creo SL Expert EVO haben wir die Gravel-Konfiguration des besten E-Roadbikes 2019 in unserem Vergleichstest. Kann das E-Gravel-Bike an die Erfolge des Straßen-Pendants anknüpfen oder gravelt es sich ohne E-Motor besser?

Hier findet ihr alles über den Test des besten Gravel-Bikes 2020

Specialized Turbo Creo SL Expert EVO | 13,34 kg in L | 8.499 €

Das Turbo Creo SL Expert EVO basiert auf dem gleichen Rahmen-Set wie das Turbo Creo SL Expert-E-Rennrad und zieht dank seiner einzigartigen Lackierung direkt alle Blicke auf sich. Mit einer maximalen Reifenfreiheit von bis zu 700 x 38C ist ausreichend Platz für die hauseigenen Pathfinder Pro-Pneus, die ausreichend Grip abseits befestigter Straßen generieren sollen. Für das erste E-Gravel-Bike der Firmengeschichte setzt Specialized außerdem auf die versenkbare X-Fusion Manic-Sattelstütze mit 50 mm Hub, einen 1×11-Schaltgruppen-Mix aus Shimano XT Di2 und ULTEGRA R8070 Di2 mit 11–42 T-Kassette und 46 T-Kettenblatt sowie dem Future Shock 2.0-Komfortsystem, das aus dem Specialized Roubaix 2020 bekannt ist. Letzteres befindet sich integriert im Gabelschaft, ist über einen Drehknopf auf dem Vorbau in der Intensität seiner Dämpfung einstellbar und bietet 20 mm „Federweg“. Herzstück des Turbo Creo SL Expert EVO ist der SL 1.1-E-Motor mit einem maximalen Support von 240 W bzw. 35 Nm, der vom 320-Wh-Akku im Unterrohr gespeist wird. Unser umfassender Vergleichstest der besten E-Rennräder 2019 hat diesem E-Antrieb Bestnoten in Sachen natürliches Fahrgefühl ausgestellt. Die verschiedenen Unterstützungsstufen lassen sich über die ins Oberrohr integrierte Remote bedienen, die gleichzeitig Auskunft über den Ladezustand gibt. Der Fahrer kann auf einige zusätzliche Helfer zurückgreifen. So vergrößert der optional erhältliche 160-Wh-Zusatzakku die Reichweite, während das Smartphone via Bluetooth mit dem Bike verbunden werden kann und so detaillierte Systeminformationen zeigt, Touren trackt und die Modulation der Support-Modi anpassbar macht. Das Turbo Creo SL Expert EVO bringt in Größe L 13,34 kg auf die Waage und kostet 8.499 €.

Helm SCOTT Centric Plus | Brille 100% S3 | Jersey Rapha EF Education First Technical T-Shirt | Bib Shorts Rapha Cargo Bib Shorts | Socken Stance Socks | Schuhe Rapha Explore Shoes

Das Specialized Turbo Creo SL Expert EVO im Detail

Antrieb Shimano DEORE XT Di2
Schaltung 46 T und 11–42 T, 1 x 11
Bremsen Shimano ULTEGRA R8070, 160/160 mm
Lenker Specialized Adventure Gear Hover, 410 mm
Vorbau Future Vorbau Pro, 100 mm
Sattelstütze X-Fusion Manic, 50 mm versenkbar
Laufräder Roval C38 Disc Carbon
Reifen Pathfinder Pro 2Bliss Ready, 700 x 38C

Perfektes Team
Das Future Shock 2.0-System passt sehr gut zum Gesamtkonzept des Bikes und überzeugt durch seine einstellbare Dämpfung.
Gut positioniert
Den Hebel der versenkbaren Sattelstütze erreicht man sowohl von den Hoods als auch aus dem Unterlenker.
Smoothest Operator
Mit dem SL 1.1-Motor verfügt das Expert EVO über den natürlichsten E-Antrieb, den wir je getestet haben.
Schaltzentrale
Die Integration der Motor-Remote ins Oberrohr ist sehr gelungen. Im Eifer des Gefechts wäre eine gleichermaßen aufgeräumte Lösung am Cockpit – zum Beispiel in den Di2-Schalthebeln – jedoch noch praktikabler.
Größe S M L XL XXL
Sattelrohr 448 mm 478 mm 503 mm 528 mm 558 mm
Oberrohr 539 mm 548 mm 566 mm 581 mm 605 mm
Steuerrohr 146 mm 164 mm 186 mm 217 mm 250 mm
Lenkwinkel 72,0° 72,5° 73,0° 73,0° 73,0°
Sitzwinkel 74,0° 74,0° 73,5° 73,5° 73,0°
Kettenstrebe 426 mm 426 mm 427 mm 427 mm 428 mm
Tretlager Höhe 81 mm 78 mm 78 mm 76 mm 76 mm
Radstand 1.005 mm 1.012 mm 1.020 mm 1.036 mm 1.052 mm
Reach 373 mm 379 mm 384 mm 391 mm 399 mm
Stack 575 mm 592 mm 615 mm 643 mm 675 mm

Das Specialized Turbo Creo SL Expert EVO im Test

Dank der drei unterschiedlichen Support-Modi des SL 1.1-Motors kann man mit dem Specialized entspannt graveln oder aktiv attackieren. In der Ebene kann man – wie mit jedem anderen Gravel-Bike – ohne zusätzlichen Kraftaufwand schneller als 25 km/h fahren. Der Übergang von E-Support auf reine Muskelkraft ist dabei sehr natürlich. Auf technisch einfachem Gelände bringt die vergleichsweise hohe Masse im Downhill zusätzlichen Schwung. Außerdem klebt das Expert EVO förmlich am Boden und generiert auf kompakten Schotterautobahnen ein immenses Sicherheitsgefühl. Das Handling des E-Bikes ist dabei gutmütig und sehr ausbalanciert mit einem angenehmen Maß an Agilität. Wegen seines höheren Gewichts tendiert es in Kurven bei hoher Geschwindigkeit dazu, den Fahrer nach außen zu tragen. Dieser Vorgang kündigt sich jedoch an, wodurch es zu jeder Zeit berechenbar bleibt.

Tuning-Tipp
Zusatz-Akku für die ausgedehnte Gravel-Tour

Trotz wahrer Feature-Flut sieht das Expert EVO noch aus wie ein Bike und nicht wie ein fahrendes Versuchslabor.

Die einstellbare Future Shock 2.0-Einheit leistet im welligen Terrain ausgesprochen gute Dienste. Wenn es sehr ruppig und technisch wird, kommt das Bike jedoch an seine Grenzen. Aufpassen: Durch die enorme Laufruhe auf kompakten Untergründen kann man die Geschwindigkeit beim Eingang in technische Trails leicht unterschätzen. Die versenkbare Sattelstütze erleichtert nicht nur den Downhill, sondern auch den Ampelstopp bzw. das Auf- und Absteigen. Gleichzeitig limitiert sie die Compliance am Heck. Der Gesamtkomfort geht aber durch Nachgiebigkeit des Rahmen-Sets in Ordnung. Die Langstreckentauglichkeit wird durch die zentrale und kompakte Sitzposition garantiert.

Fazit

Mit dem Specialized Turbo Creo SL Expert EVO finden Gravel-Einsteiger, die Spaß und Genuss in den Vordergrund stellen und den zusätzlichen Rückenwind schätzen, ein Bike, das ihren Horizont erweitert und neue Wege eröffnet. Während es im technischen Gelände an seine Grenzen kommt, glänzt das E-Gravel-Bike auf kompakten Untergründen mit viel Vertrauen und einer Extraportion Sicherheit! Die Modulation der Motoren-Power ist exzellent.

Tops

  • enormes Sicherheitsgefühl und Vertrauen
  • Motor-Power-Modulation
  • Integration

Flops

  • mit leerem Akku wird’s im Gelände anstrengend
  • keine Anschraubpunkte außer fürs Schutzblech

Fahreigenschaften

4

Agilität

  1. träge
  2. verspielt

Laufruhe

  1. nervös
  2. laufruhig

Handling

  1. fordernd
  2. ausgewogen

Fahrspass

  1. langweilig
  2. lebendig

Preis-Leistung

  1. schlecht
  2. sehr gut

Technische Daten

Specialized
Creo SL Expert EVO

Größe: S M L XL XXL
Gewicht: 13,34 kg
Preis: 8.499 €

Einsatzgebiet

Feiner Asphalt 1
Allroad/Gravel 2
Alltag/Commute 3

Mehr Info unter: specialized.com

Hier findet ihr alles über den Test des besten Gravel-Bikes 2020

Alle Bikes im Test: Argon 18 Dark Matter | Cannondale Topstone Carbon Ultegra RX | Canyon Grail AL 7.0 | Cervélo Áspero | Giant Revolt Advanced Pro Force | Kona Libre AL | Liteville 4-ONE MK1 | OPEN WI.DE. | Pivot Vault Team Force | ROSE BACKROAD GRX RX810 Di2 | Santa Cruz Stigmata CC | Specialized Turbo Creo SL Expert EVO | Standert Pfadfinder | Trek Domane SLR 9 eTap

Text: Benjamin Topf Fotos: GRAN FONDO-Team