Alpe d’Huez, Mortirolo, Grödner Joch, Col du Tourmalet, Stilfser Joch – müssen es immer die legendären Pässe der Rennradwelt sein? Das große Problem der heiligen Pilgerorte der weltweiten Rennradtouristik ist, dass sie in der Saison meist stark überlaufen sind – wie ein Freizeitpark zur Ferienzeit. Warum also nicht einmal etwas Neues ausprobieren? Wir waren im Südtiroler Sarntal und haben mehr erlebt, als man erzählen kann!

Sterne-Essen, Regen-Inferno, Hütten-Schnaps und Lycra-Teufel – ein Urlaub im Sarntal kann ganz schön überraschen. Und weil wir in der kurzen Zeit mehr erlebt haben, als wir auf einer Seite zeigen können, haben wir diese Story auf mehrere Seiten aufgegliedert.

Hello Sarntal!

Kaum einer weiß es, aber das Sarntal liegt im Herzen Südtirols. Vom Norden Bozens aus zieht sich es sich über eine Länge von 50 km bis zum Penser Joch auf 2.211 m und führt dann auf der anderen Seite zum Fuße des Brennerpasses hinab. Das Sarntal ist ein sehr ruhiges und gefühlt sehr entlegenes Tal, in dem Tradition noch stark gepflegt wird. Schnell merkten wir: Die Lebensart der Locals ist wirklich einzigartig. Doch die erklärt man am besten nicht mit Worten, sondern in Bildern – genießt es!

Und Action!

Ehrlich gesagt waren wir nicht zum Urlaubmachen im Sarntal, sondern zum Arbeiten. Im Rahmen unseres Endurance-Vergleichstests wollten wir die Frage beantworten, welches das beste Bike für die Alpen sei und fanden rund um das Penser Joch (2211 m) nicht nur ideale Testbedingungen, sondern auch die Antwort.

Wir waren im modernen und top ausgestatteten Gasthof Höllriegl in Sarnthein untergebracht und nutzten den Innenhof als Ausgangspunkt für den Vergleichstest und im Anschluss für ein paar entspannte Tage mit Freunden.

An dieser Stelle vielen Dank an die Locals Jürgen Pixner, Armin Gross, die Familie Höllriegl, Claudio Camin, sowie Katharina Gluderer und Walter Perkmann für die grandiose Unterstützung vor Ort.

Tourenvorschläge

Jaufen-Runde: 155 km, 3600 m
Sarnthein (durch die neuen Tunnel), Bozen-Meran-Passeiertal (St. Leonhard), Jaufenpass, Sterzing, Penser Joch, Sarnthein.

Mendel-Gampen-Runde: 160 km, 3400 m
Sarnthein, Bozen (durch die neuen Tunnels), Kaltern, Mendelpass, Fondo, Gampenpass, Lana, Bozen, Sarnthein.

Den zweiten Teil findet ihr unter Sarntal – das vergessene Rennrad-Paradies? Teil 2!

Mehr Informationen zum Sarntal findet ihr unter sarntal.com. Weitere Infos zu Rennrad-Touren in Südtirol findet ihr auf suedtirol.info

PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir Preise im Wert von 10.000 € - zum Beispiel ein Open U.P.P.E.R. Framekit, ein Focus Paralane Factory oder eine komplette Shimano Ultegra R8000-Gruppe! Klicke hier um mitzumachen!

Text: Robin Schmitt Fotos: Klaus Kneist, Noah Haxel, Robin Schmitt