Mit dem Wilier Cento 10 NDR folgen die Italiener dem Ruf der Rennradgemeinde nach dem perfekten Mix aus Performance und Komfort. Das neue Actiflex System soll Unebenheiten und Vibrationen glattbügeln und den nötigen Komfort auf langen Ausfahrten oder toughen Terrain liefern. Hier erfahrt ihr alle Details zum neuen Race-Komfort-Bike aus Veneto.

Genuss und „Good times” sind heutzutage genauso gefragt wie Performance.

Dass die pure Jagd nach steiferen und leichteren Bikes nicht die Zukunft ist, hat sich mittlerweile rumgesprochen, denn immer mehr Fahrer suchen die Balance zwischen Komfort und Sportlichkeit. Dabei schlagen immer mehr Hersteller auch den Weg aktiver Komfort-Elemente ein. „Ride Faster. Ride Further“ ist der Slogan von Wilier und mittels federndem Hinterbau, genannt Actiflex, wollen die Italiener die perfekte Balance zwischen Komfort und Race-Performance erreichen.

Das Actiflex System soll Performance und Komfort vereinen mittels Federweg am Hinterbau.


Das Actiflex System ist das Herz des Wilier Cento 10 NDR. Die Verbindung zwischen Sitzrohr und Sitzstrebe wurde komplett neu entwickelt und besteht aus Aluminium- und einem Technopolymer-Element. Das Aluminiumelement soll für vergleichbare Torsionssteifigkeit wie herkömmliche Carbonsitzstreben sorgen und dem Cento die nötige Prise Spritzigkeit verleihen. Der Technopolymer hingegen erlaubt einige Millimeter Federweg am Hinterbau ähnlich dem Prinzip eines vollgefederten Mountainbikes. Das Ganze kommt in drei verschiedenen Varianten, womit man das Verhalten des Hinterbaus an Fahrergewicht und Terrain anpassen kann.

Der etwas kompaktere Rahmen soll eine komfortablere Sitzposition erlauben – auch ohne Spacer-Türme.

Bei der Geometrie geht Wilier auch voll auf Komfort und verpasst dem Racer eine aufrechtere Sitzposition. Der Rahmen ist etwas kürzer und höher als ein reines Race-Bike, womit eine komfortablere Sitzposition auch ohne große Spacer-Türme möglich sein soll.

Die Gabel des Wilier Cento 10 NDR erlaubt sowohl Scheiben- als auch Felgenbremsen.

Ein Bike für alle Fälle? Zumindest in Sachen Bremssysteme bietet das Wilier Cento 10 NDR freie Wahl. Die speziell konstruierte Gabel kann sowohl Scheibenbremsen mit 160 mm Rotoren und Through-Axle als auch Felgenbremsen mit Quick-Release aufnehmen. Auch breite Reifen sind für das Cento kein Problem. Bis zu 32 mm in der Scheibenbremsvariante und 28 mm bei Felgenbremsen sind möglich.

Wilier legt großen Wert auf die Integration und einen cleanen Look.


Auch in Sachen Integration hat sich Wilier einiges einfallen lassen. Bis zu 3 Kabel lassen sich direkt durch den Vorbau in den Rahmen verlegen, was zum Beispiel bei elektronischer Schaltung mit hydraulischen Bremsen alle Kabel verschwinden lässt und dem Cento den ultimativen, cleanen Look verleiht.

Ein Gespür für Ästhetik beweist Wilier nicht nur beim Design von Trikot und Socken.

Eine ordentliche Prise Aero gibt es beim Wilier Cento 10 NDR auch dazu. Modernste Technologien wie zum Beispiel das Kamm-Tail Design kommen dabei zum Einsatz. Kamm-Tail Design bedeutet quasi die Spitze des Aero-Profils abzuschneiden, was die Rohre deutlich leichter und auch steifer macht und das Ganze bei gleicher Aerodynamik. Ihr versteht nur Bahnhof? Macht nichts, denn Hauptsache das Bike macht ordentlich Laune.

Wilier Cento10 NDR: Gewicht, Preise, Ausstattung

Das Rahmenset des Wilier Cento 10 NDR liegt laut Wilier bei 1.580 g und wird es in vier Farben geben. Und bei der Ausstattung hat man reichlich Möglichkeiten, und kann aus einer sehr breiten Palette an Konfigurationen wählen. Dabei reicht die Auswahl vom Einsteigermodell für 4750 € mit SRAM Force und Mavic Cosmic Elite bis hin zum Top-End Bike für 10.300 € mit der neuen Shimano Dura Ace Di2 9170 DISC und DT Swiss ERC 1400 Spline 35 Carbon Laufrädern. Hier findet ihr exemplarisch fünf Ausstattungsmöglichkeiten sowie auf den Bildern die weiteren drei Farbvarianten. Alle Details und die volle Ausstattungsvielfalt findet ihr auf der Wilier Website.

Modell Antrieb Laufradsatz Preis
E806I4 Shimano Dura Ace Di2 9170 Disc DT Swiss ERC 1400 Spline 35 10.300 €
E806S4 Campagnolo Super Record H11 Disc DT Swiss ERC 1400 Spline 35 9.500 €
E802IC Shimano Dura Ace Di2 9150 Mavic Cosmic Pro Carbon Exalith 9.700 €
E802CS Campagnolo Chorus Campagnolo Scirocco 35 5.700 €
E802FE SRAM Force Mavic Cosmic Elite 4.750 €

4 Farbvarianten wird es geben. Hier die Versionen R2 in rot (oben), R3 in rot-schwarz (unten links) und R4 in schwarz (unten rechts).


Das Wilier Cento10 NDR bietet viele vielversprechende und cleveren Lösungen um die Anforderungen des modernen Roadies zu erfüllen. Wir freuen uns schon auf die erste Fahrt mit dem neuen Komfort-Wunder aus Veneto und sind gespannt, wie sich das Actiflex System in der Praxis fährt. Optisch gefällt es absolut!

Mehr Infos unter: wilier.com

Wir sind auf die erste Probefahrt und die Feuertaufe des Actiflex Systems gespannt. Stay tuned!

Text: Manuel Buck Fotos: Wilier