Marin Bikes sind schon lange im Bikebusiness und haben ihrer kompletten Pavement-Kollektion ein ordentliches Update verpasst. Wir haben uns die Rosinen rausgepickt und uns die Allroader aus Kalifornien genauer angeschaut.

Der Norden Kaliforniens gilt als Geburtsstätte des Mountainbikens und so verwundert es nicht, dass seit 1986 Bikes für Dirt- und Gravelwege ein fester Bestandteil von Marin sind. Die neuen Modelle werden im September nach der Eurobike in Deutschland zu haben sein. Hier findet ihr die wichtigsten Facts und die vorläufigen Preise in Dollar.

First Look: Marin Cortina AX – der Racer

Das Marin Cortina AX2 ist das Topmodell der Pavement-Kollektion.

Das Cortina AX hat das Team von Marin mit den neuesten Technologien ausgestattet, die man aktuell im Gravel-Segemnt findet. Mit Fokus auf die anspruchsvollen Cross- und Gravelfahrer ist die Geometrie des Aluminium Rahmens laut Marin für den Renneinsatz optimiert. Das Bike kommt sowohl in der AX1 als auch AX2 Variante mit Scheibenbremsen, Steckachsen und Carbongabel. Mit einer Reifenfreiheit für bis zu 45 mm und Befestigungsösen für Gepäckträger und Schutzbleche soll auch der Racer Potenzial für Abenteuer bieten.

Das AX 1 kommt mit Shimano Tiagra 1×10 und mechanischen Tektro Spyre-C Scheibenbremsen- Das AX 2 bekommt einen Sram Apex 1×11 und hydraulische Scheibenbremsen verpasst. Preise in Euro sind auch erst ab September verfügbar. Als Anhaltspunkt liegen die US-Verkaufspreise bei 1599 $ für das AX1 und 2099 $ für das AX2.

First Look: Marin Four Corners – der Traveller

Beim Four Corners wachsen mit der Rahmengröße auch die Laufräder. Hier mit 650b in Größe S.

Der Name ist beim Four Corners Programm: mit entspannter Geometrie, CroMo-Stahlrahmen, Platz für breite Reifen und etlicher Montagemöglichkeiten für bis zu 6 Flaschenhaltern und Packtaschen ist es ready-to-roll für das nächste Abenteuer. Zum Vorjahresmodell wurde die Geometrie nochmals optimiert. Eine Besonderheit ist auch die Reifengröße, denn diese wächst mit der Rahmengröße. Die Größen XS und S kommen mit 650b, ab Größe M wir ein 700C Laufradsatz verbaut und werden jeweils mit 42 mm breiten Resolute Reifen von WTB geliefert. Das Four Corners kommt mit robustem Shimano Sora 3×9 Antrieb und Tektro Scheibenbremsen.

Preislich liegt das Four Corners bei 1039 $. Eine Four Corners Elite Version wird auf der Eurobike ebenfalls präsentiert, die mit Sram Apex 1×11 und hydraulischen Scheibenbremsen kommen soll.

First Look: Marin Gestalt – das Vielseitige

Marin Gestalt X11 mit 1×11 Antrieb aus dem Hause SRAM.

Das Marin Gestalt bietet eine große Auswahl, wenn es um Antriebsmöglichkeiten geht. Vom 1×10 und 1×11 Antrieb am X10 und X11 bis hin zum traditionellen 2×9 am Gestalt 1 oder 2×10 Antrieb am Gestalt 2 kann man das Bike ganz nach seinen Vorlieben auswählen. Der Aluminiumrahmen bietet Platz für 35 mm breite Reifen und kommt mit Aluminiumgabel am Gestalt 1, mit Carbongabel am Gestalt 2 und X10 und tapered Carbongabel und Through-Axle am Topmodell X11. Verzögert wird mit mechanischen Tektro Spyre-C Scheibenbremsen. Lediglich das X11 verzögert hydraulisch. Mit tubeless-ready Felgen ist das Gestalt auch bereit für den schlauchlosen Einsatz.

Preise in Euro werden ebenfalls ab der Eurobike verfügbar sein. Als Anhaltspunkt die Preise in US-Dollar: Gestalt 1 1099 $, Gestalt 2 1299 $, X10 1249 $ und das X11 2099 $.

Marin Bikes bietet eine breite Palette an Adventure-Bikes im günstigeren Preissegment. Wir freuen uns schon die neuen Modelle auf der Eurobike live zu sehen. Mehr aus der Marin Bike Kollektion und Details findet ihr auch auf der Website von Marin Bikes. Die neuen Modelle sind nach der Eurobike online.

Text: Manuel Buck Fotos: Marin Bikes